Minigolf mit der Deutschgruppe – 20. September 2022

Am Dienstag 20.09.2022 luden wir zu einen zweiten Minigolfausflug ein von unserem Verein.

Zur vereinbarten Zeit am Bahnhof Frenkendorf erschienen die Frauen und Kinder der Deutschgruppe von Esther Schürch. Andere Teilnehmer waren Freiwillige vom Verein.

Die Reise war etwas abenteuerlich, da es eine grosse Baustelle um die Bushaltestelle in Augst hat. Unter dem Protest des Verkehrsdienstes schafften wir es trotzdem zum Minigolfplatz vom hinteren Eingang her. Es war eine lustige Gesellschaft, einige hatten wie schon das letzte Mal, noch nie Minigolf gespielt.

Nach der Runde gab es dann dank Familie Jansen noch etwas zum Essen und Trinken und die ersten Teilnehmer gingen dann mit mir kurz nach 20.00 Uhr heim, dieses Mal auf einem besseren Weg zur Bushaltestelle.

Wir hatten alle viel Spass und ich hoffe, wir werden das im 2023 wiederholen können.

Die Teilnehmerinnen, die noch länger blieben, sind alle auch gut nach Hause gekommen.

Inge Graf

Minigolf – 17. Mai 2022

Nikolaus und Advent feiern – 3. Dezember 2019

Nikolaus und Advent feiern – 5. Dezember 2018

Pfarreifest Drei König in Füllinsdorf – 4. November 2018

Impressionen vom Essensstand am Pfarreifest…

Ausflug FfGFF Passwang-Wasserfallen – 23. Juni 2018

Impressionen unseres schönen Vereinsausflugs…

Deutschsprachige Tandem-Partner und Partnerinnen

Im Frühling 2017 haben wir das Tandem-Projekt im Rahmen des Vereins “Freiwillige für Geflüchtete Frenkendorf Füllinsdorf” ins Leben gerufen. Damit wollen wir Menschen mit Fluchthintergrund, die in unseren bei­den Dörfern leben, bei der Integration in das hiesige Leben unterstützen.

Damit Integration gelingt, ist es wichtig, dass diese Menschen die Möglichkeit erhalten, gut Deutsch zu lernen und mit einheimischen Bewohnerinnen und Bewohnern in Kontakt zu kommen.

Um sowohl die Sprachfähigkeiten, als auch die soziale Integration zu unterstützen suchen wir Menschen in Frenkendorf und Füllinsdorf, die bereit sind, eine hier wohnhafte Person mit Flucht­hintergrund kennen­zulernen und einmal wöchentlich zu treffen.

Mit unserem Tandem-Projekt haben wir den Rah­men geschaffen, in dem sich 2-er Gruppen zu soge­nann­ten Tandems zusammenschliessen.

Wo ein wöchentliches Treffen von ca. einer Stunde stattfindet ist offen. Dies kann im Pfarreizentrum Drei­könig sein, bei einem Spaziergang oder auch bei Ihnen zu Hause. In erster Linie geht es darum, einander zu begegnen und miteinander zu sprechen.

Offene Fragen
Mit allen offenen Fragen dürfen Sie sich gerne an Christine Jansen (077 464 65 70, chjansen@gmx.ch) wenden.

Aufs Tandem steigen
Können Sie sich vorstellen, eine Stunde pro Woche in ein solches Projekt zu investieren? Dann melden Sie sich an bei Christine Jansen (077 464 65 70, chjansen@gmx.ch).

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Gleichzeitig regen wir an, diesen Aufruf an weitere Personen in Ihrem Bekanntenkreis zu streuen.

Möbel und Utensilien für die Wohnungen

In den letzten Monaten konnten 5 der Geflüchteten aus unseren beiden Dörfern endlich das Asylheim verlassen und in eine Wohnung ziehen.

Ihre Wohnungen sind grösstenteils fertig eingerichtet. Was sie noch gebrauchen könnten sind Balkonmöbel, Frottewäsche, Geschirrtücher, Wasserkocher, Mikrowelle und Fernseher.

Falls Sie etwas davon noch überflüssig haben zu Hause und es gerne an die Geflüchteten weitergeben wollen, melden Sie sich bitte am Besten mit Foto des Gegenstandes bei Christine Jansen (chjansen@gmx.ch oder 077 464 65 70)